MRT Magnet-Resonanz-Tomografie

Magnetresonanztomografie
Die Kernspintomografie der Brust (MRT, Magnetresonanztomografie) stellt ein hochsensitives (empfindliches) Verfahren zur Brustdiagnostik dar.

 

Die Untersuchung wird in Bauchlage mit Hilfe von Magnetfeldern durchgeführt und benötigt keine Röntgenstrahlung.
Die Injektion eines Kontrastmittels ist jedoch immer erforderlich.

 

Die Untersuchung sollte möglichst vom 7. bis zum 14. Zyklustag durchgeführt werden, da in der zweiten Zyklushälfte infolge der veränderten Durchblutung der Brust häufiger falsch positive (fälschlicherweise für auffällig gehaltene) Befunde erhoben werden.

 

Frauen, die eine Hormonersatztherapie benötigen, müssen diese 3-4 Wochen vor der Untersuchung absetzen.

 

Patientinnen mit Herzschrittmachern, Metall im Körper (z.B. Endoprothesen), mit Kontrastmittel-Allergie oder schweren Nierenerkrankungen dürfen dieser Untersuchung nicht zugeführt werden.

 


WolfartKlinik
Brustzentrum
München West
Waldstraße 7
82166 Gräfelfing


Terminvereinbarung:
Telefon 089 8587-0

Unsere Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag
09:00 Uhr – 16:00Uhr
Freitag
09:00 Uhr – 12:30 Uhr